Historie und Kodex des Immobilienforums Berlin

Das Immobilienforum wurde im August 1992 mit dem Gedanken ins Leben gerufen, Entscheidungsträger der Berliner Immobilienbranche einmal im Monat zusammenzubringen, um einen offenen Meinungsaustausch zu pflegen.

Das Forum versteht sich als immobilienwirtschaftlicher Gesprächs- und Freundeskreis ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Seine Grundlagen sind in einem Kodex niedergelegt. Es ist offen für alle Persönlichkeiten, die Entscheidungsträger im Immobilienbereich sind und die einen offenen Meinungsaustausch auf hohem Niveau schätzen und pflegen. Das Immobilienforum hat keine parteipolitische Ausrichtung.

Die Mitglieder werden aufgrund ihrer Persönlichkeit akkreditiert und nicht aufgrund ihrer beruflichen Stellung. Erworben wird eine persönliche Mitgliedschaft, die beim Ausscheiden aus einer Firma, Neueintritt in eine andere Stellung oder Eintritt in den Ruhestand erhalten bleibt.

Die Veranstaltungen des Immobilienforums werden durch seine Mitglieder und Gäste organisiert und durchgeführt. Der jeweilige Veranstalter bemüht sich um einen interessanten Veranstaltungsort, ggf. die Besichtigung eines Immobilienprojektes, einen geeigneten Referenten, die Verköstigung der Teilnehmer und Getränke. Die Veranstaltungen sollen keine pro domo Veranstaltungen sein und nicht den unmittelbaren geschäftlichen Interessen des Veranstalters dienen. Das schließt die Vorstellung eigener Immobilienprojekte, die für alle Teilnehmer von Interesse sind, nicht aus. Ebenso sollen die kommerziellen Interessen der Teilnehmer nicht den Abend und seine Gesprächsthemen bestimmen, auch wenn die Teilnahme an unseren Veranstaltungen bei vielen Teilnehmern von geschäftlichem Interesse sein mag. Die Veranstaltungen finanzieren sich aus den Kostenbeiträgen der einzelnen Teilnehmer. Es soll bei einer Veranstaltung kein Defizit entstehen.

Die Themen des Immobilienforums sollten in erster Linie immobilienwirtschaftlicher Natur sein, jedoch müssen sie nicht unbedingt einen kommerziellen Bezug haben. Gerne werden auch kulturelle und politische Themen in unser Programm aufgenommen, sowie Städtebau, Architektur, Denkmalsschutz und Themen von allgemeinem Interesse.

Die Mitglieder können Gäste zu den Veranstaltungen anmelden und zur Aufnahme auf die Gästeliste vorschlagen. Nach mehrfacher Teilnahme an unseren Veranstaltungen kann sich ein Gast an die Mitglieder des Beirats wenden und die Durchführung einer eigenen Veranstaltung vorschlagen. Die Aufnahme in den Kreis der Mitglieder setzt die erfolgreiche Durchführung einer eigenen Veranstaltung voraus. Über die endgültige Aufnahme entscheidet der Beirat.

Um den Kreis der Mitglieder und Gäste auf die an dem Forum Interessierten zu konzentrieren, kann der Beirat Teilnehmer, die sich auf Einladungen mehrfach nicht melden, die Kostenbeiträge trotz Mahnung nicht zahlen oder nach Auffassung des Beirats gegen diesen Kodex verstoßen, von der Einladungsliste streichen.

Der Beirat des Immobilienforums Berlin.

Dr. Alan Cadmus, Vorsitzender

 

Charlotte Jensen

Thorsten Krauß

Christof Rek

Axel-U. Wunschel

Martin Rodeck

 

Wulf D. Wittmann, Ehrenvorsitzender

Prof. Dr. Roland K. Hornung, Ehrenmitglied